Aktionen - Kontroverse - Zitate

 

Ausgewählte Zitate

 

„Das IPCC hat den endgültigen Bericht vorgelegt, wer dieses Ergebnis noch leugnet, ist nicht dumm, sondern kriminell.“
(Prof. Dr. Hans-Joachim Schellnhuber, Leiter des Potsdamer Instituts für Klimaforschung, 23.11.2007, Europaforum der HypoVereinsbank)

Aus Newsletter Nr 13 (Hockeystick) -> mehr
Gibt es einen “Herdentrieb” in der Klimawissenschaft ?
Hans von Storch :

... Was ihn aber noch mehr ärgert, ist, daß Kollegen ihn nun deswegen davor warnen, an der Ikone zu kratzen. "Die erzählen mir: Das kannst Du nicht sagen, das wird doch sofort mißbraucht. Da gibt es welche, die haben schon einen echten Verfolgungswahn und wittern überall Klimaskeptiker." Storch sieht bei vielen seiner Kollegen eine Art Selbstzensur am Werk. "Diese Form von Wissenschaft filtert vor, was sie sagt, und entmündigt damit die Öffentlichkeit. Das bedeutet, daß die politisch bedeutsame Forschung sich in einer Krise befindet. Sie unterscheidet nicht mehr zwischen denen, die Politik machen, und denen, die Politik beraten, also Handlungsoptionen anbieten." (11)
Karin Labitzke :
Die Verfechter der Sonnentheorie beklagen Denkverbote durch die tonangebende CO2-Fraktion. "Der Einfluss der Sonne ist ein Tabuthema", kritisiert die Stratosphären-Expertin Karin Labitzke von der Freien Universität Berlin. "Wenn wir davon reden, wird uns sogleich vorgeworfen, wir seien auch gegen das Energiesparen." (22)
Hansjörg Streif, Landesamt für Bodenforschung in Hannover :
Der Umweltminister von Niedersachsen war doch gegen die Veröffentlichung des Buches Klimafakten!
“... Herr Minister Jüttner meinte, eine Behörde, die ihr Geld aus dem Wirtschaftsministerium bekomme, dürfe keine Ergebnisse produzieren, die der politischen Meinung widersprechen. ... Dieser Vorwurf ist längst ausgeräumt. Wir dürfen unbestritten unsere wissenschaftliche Meinung äußern, auch wenn sie nicht mit der politischen übereinstimmt. Es gibt keinerlei Maulkorb.” (24)

Zitat Prof. Schneider:
Stephen Schneider is a Professor in the Department of Biological Sciences and a Senior Fellow at the Institute for International Studies at Stanford University. He is editor of Climatic Change and the Encyclopedia of Climate and Weather and the lead author of several IPCC chapters and the IPCC guidance paper on uncertainties.” Quelle

The Economist 2-2-02 highly critical editorial :
.....
Stephen Schneider, one of Scientific American's anti-Lomborgians, spoke we suspect not just for himself when he told Discover in 1989: “[We] are not just scientists but human beings as well. And like most people we'd like to see the world a better place...To do that we need to get some broad-based support, to capture the public's imagination. That, of course, entails getting loads of media coverage. So we have to offer up scary scenarios, make simplified, dramatic statements, and make little mention of any doubts we might have...Each of us has to decide what the right balance is between being effective and being honest.
....

auf deutsch:
“Stephan Schneider ist Professor ... an der Stanford Universität ...” und Verfasser einiger IPCC-Kapitel (siehe vorstehend).
 "... Um die öffentliche Aufmerksamkeit zu erringen, müssen wir erschreckende Szenarien entwerfen und mit vereinfachten und dramatischen Stellungnahmen in die Offensive gehen. Eventuelle Zweifel sollten wir nur am Rande erwähnen. Jeder von uns muss die richtige Balance dazwischen finden, effektiv zu sein und ehrlich zu sein."
-----------------------------------

Wissenschaft <-> Politik

 

Newsletter 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Newsletter abonnieren

If the facts change, I'll change my opinion.
What do you
do, Sir?

(John Maynard Keynes)

KlimaNotizen will dazu beitragen, dass die öffentlichen Diskussionen zur allgemeinen Klimaentwicklung ausgewogener werden.
Daher stehen hier vor allem Informationen, die in der öffentlichen Wahrnehmung zu kurz zu kommen scheinen.
Und daher ist KlimaNotizen selbst auch nicht ausgewogen.
Wer sich ein möglichst objektives Bild über Erkenntnisse und Meinungen verschaffen möchte, sollte selbst alle Informationen zur Kenntnis nehmen.
Dabei können die angeführten Links sehr hilfreich sein.

Impressum:
Klaus Öllerer
Viktoriastr. 5A
D30451 Hannover
Germany
email: klaus.oellerer@oellerer.net
phone: +49 (0)170 / 92 60 771

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Diese Site dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken